Lutz Schelhorn ist Fotograf und Präsident der Hells Angels Stuttgart. “Ein Hells Angel unter Brüdern” begibt sich mit ihm auf die Reise zwischen Mythos und Wirklichkeit und beschreibt den ungewöhnlichen Lebensweg Schelhorns als Künstler und Rocker.

Lutz Schelhorn war schon als Jugendlicher ein Rebell. In den 70er Jahren lehnte er sich gegen die schwäbische Bürgerlichkeit auf und wurde erst Rocker und später Hells Angel. Für Lutz standen Motorradfahren, Brüderlichkeit und die „Suche nach Freiheit“ im Mittelpunkt.
30 Jahre später hat sich das Bild der Hells Angels verändert: Der Mythos der Rebellen wurde ersetzt durch ein fatales Öffentlichkeitsbild: Die Medien bringen die Angels meist mit Waffen, Drogen und Menschenhandel in Verbindung. Lutz, der sein Geld als Fotograf verdient, will gegen dieses Bild angehen. Er beginnt die Arbeit an einem großen Fotoband, der den Menschen hinter den Angels-Kutten wieder ein Gesicht geben soll. Der Film begleitet Lutz auf dieser Fotoreise und öffnet damit Türen zu der sonst verschlossenen Welt des legendären Motorradclubs. Gleichzeitig stellt er die Frage, woher das negative Bild der Angels kommt und wer dafür die Verantwortung trägt.

EIN HELLS ANGEL UNTER BRÜDERN
Dokumentarfilm von Marcel Wehn
Deutschland 2014, 90 min, HD

PRODUKTION:
INDI FILM und SWR/ARTE

FÖRDERUNG:
MEDIA, MFG Filmförderung Baden-Württemberg, BKM und DFFF

VERLEIH:
Farbfilm

FESTIVALS & PREISE:
Max Ophüls Preis 2014
Neisse Filmfestival 2014 (Bester Dokumentarfilm)
Biberacher Filmfestspiele 2014
Filmschau Baden-Württemberg 2014